Bevor es mit dem Flieger nach Vegas geht: ESTA nicht vergessen!

Das Buchen der Flugreise nach Las Vegas ist heutzutage kein Kunststück mehr. Denn unzählige Anbieter verfügen über ein mittlerweile sehr großes Repertoire an Flügen in die Stadt der Superlative. Konnte man noch vor einigen Jahren nur anhand eines Zwischenstopps in beispielsweise Los Angeles die Stadt Las Vegas im Staate Nevadas anfliegen und erreichen, gibt es jetzt Direktflüge in sehr annehmbaren Flugzeiten. > mehr erfahren


Allerdings sollte man bei Flügen in die Staaten niemals die Einreisebestimmungen außer Acht lassen und sie vor dem Abflugdatum und der Buchung natürlich genaustens studieren, bevor es schließlich losgeht. Denn der ESTA-Antrag ist Pflicht und gilt als Ersatz eines ehemaligen Visums für die Einreise in die USA. Wer das Ausfüllen dieser Anträge nicht ernst nimmt, muss mit schwerwiegenden Folgen rechen.



Der ESTA-Antrag online



Ein entsprechender ESTA-Antrag kann zu jeder Zeit online unter anderem bei der amerikanischen Behörde beantragt werden. Daneben stehen auch weitere Anbieter online zur Verfügung, die die Beantragung schnell und zügig bearbeiten und in die Hand nehmen. Grundsätzlich funktioniert das auf gleichem Weg, wird allerdings etwas leichter gestaltet. ESTA steht für die Einführung des Electronic System for Travel Authorization und ist grundsätzlich nichts anderes, als das heutige Visum für die Einreise in die Staaten. Der Unterschied zum herkömmlichen Visum ist, das ganz spezielle Fragelisten dabei vom Antragsteller sorgfältig und gewissenhaft beantwortet werden müssen. Ist dies nicht der Fall oder sind die Listen mit den jeweiligen Fragen nicht ordnungsgemäß ausgefüllt, kann es zu ernsten Komplikationen bei der Einreise kommen, wenn diese überhaupt anhand der unvollständigen Beantragung im Vorfeld stattfinden kann. Denn sobald das Formular nicht als sicher von den zuständigen Behörden eingestuft wird oder als fraglich, wird dem Antrag zur Einreise nicht stattgegeben. Und: Je nachdem wie sich der Antrag zusammenstellen lässt, können auch darüber hinaus noch ernsthafte Komplikationen auftreten. Weiterführende Informationen bezüglich ESTA sollte man sich hierbei ruhig einmal in Ruhe durchlesen und einprägen, bevor es schlussendlich losgeht.



Nach Terroranschlägen etwas wachsamer geworden



Nach dem schrecklichen Terroranschlag am 9.11.2001 in den USA, sind die Einreisebestimmungen deutlich verschärft worden. Sie Sicherheitskontrollen um ein Vielfaches in den Staaten ebenso. Sein dem 12. Januar 2009 allerdings, wurde durch das Heimatschutzministerium der USA der ESTA-Antrag zur Einreise generell zur Pflicht für alle Reisenden eingeführt. Somit dient dieses Einreiseformular gleichzeitig auch als erweitertes Sicherheitsprogramm für Länder, die am Visa-Waiver-Programm teilnehmen. Wie auch auf dem Seeweg in die Staaten ist auch insbesondere bei Flugreisen in die USA dieses Formular zu beantragen. Bei Transitzwecken gleichermaßen, wie bei geplanter Einreisen auf dem Landweg, beispielsweise über Kanada oder auch aus Mexiko kommend. Ohne die Bewilligung der Beantragung der ESTA geht in Amerika nichts mehr als Tourist. Und wie schon oben erwähnt, sollte man jede Frage deutlich und sorgsam durchlesen und ordnungsgemäß beantworten, beziehungsweise ankreuzen. Denn schon ein einziges falsch platziertes Kreuz kann richtig Ärger bedeuten und schlussendlich auch das Aus der geplanten Reise in die Staaten. Die Beantragung kann online schnell geschehen und auch ebenso schnell wird in der Regel, wenn man denn alles korrekt und richtig gemacht hat, die Bewilligung erteilt. Auch Fragen, die einem vielleicht etwas suspekt vorkommen und auch zum teil lächerlich, sollten mit aller Ernsthaftigkeit beantwortet werden; Denn auch hinter diesen Fragen verstecken sich ganz gezielte Absichten bezüglich der Sicherheit dieses Landes bei der Einreise Fremder. Für Deutsche Touristen, die am VWP teilnehmen, ist die Einreise in der Regel völlig unkompliziert.


Dieser Artikel wurde am Freitag den 29.03.2019 20:56 erstellt und ist relavant zu ESTA, Terror, Einreise, USA.