Die besten Filme, die in Las Vegas spielen

Ein schillerndes Nachtleben, beeindruckende Casino-Hotels, aufregende Shows und ein unnachahmlicher Charme mitten in der Wüste von Nevada: Las Vegas gehört ohne Zweifel zu den ikonischsten Städten der Welt. Dieser Meinung scheinen auch viele bekannte Regisseure zu sein, denn der magische Ort taucht immer wieder als Schauplatz in erfolgreichen Hollywood-Streifen auf. > mehr erfahren


Nur zu oft steht der einzigartige Charakter der Stadt direkt im Vordergrund und ist fest in den Handlungsverlauf eingebunden. Welche Filme man sich unbedingt vor einer Urlaubsreise nach Las Vegas anschauen sollte, steht in diesem Artikel.



Jason Bourne (2016)



In diesem Film spielt Matt Damon schon zum vierten Mal die Rolle des geheimnisvollen Jason Bourne. Diesmal entfaltet sich das packende Action-Drama jedoch im aufregenden Las Vegas. Fans von Explosionen werden sich hier kaum satt sehen können: In einer spektakulären Autoverfolgung werden mehr als 170 Fahrzeuge zerstört, was die Bildschirme nur so aufleuchten lässt. Die Filmemacher bauten sogar die waschechte Sprengung des Riviera Hotel & Casinos in den Film – ein praktischer Zufall, der den Film noch spektakulärer macht.



Ocean’s 11 (2001)



Der beliebte Kassenschlager ist wohl die beste Einstimmung auf einen Aufenthalt in Las Vegas. Zentraler Schauplatz ist das berühmte Bellagio-Hotel mit seinem atemberaubenden Springbrunnen, der Zuschauer jeden Abend im 30-Minuten-Takt mit einem ikonischen Wasserspiel beglückt.  Der fast zwei Jahrzehnte alte Ganovenfilm, der mit George Clooney, Brad Pitt, Matt Damon und Julia Roberts mit einer wahrhaftigen Starbesetzung glänzt, war so beliebt, dass über die Jahre gleich mehrere Fortsetzungen erschienen. Auch die Originalversion des Films, in der Frank Sinatra als Anführer des „Rat Packs“ über die Leinwand schleicht, eignet sich optimal für einen gelungenen Filmabend.



The Hangover (2009)



Anscheinend gibt es gute sowie schlechte Erfahrungen, die Unterhaltungssuchende in Las Vegas machen können. Welche Art von Erlebnissen die Protagonisten in The Hangover durchleben, bleibt bei der Komödie jedoch bis zum Schluss relativ ungewiss: Ein vermisster zukünftiger Ehemann, ein verlorener Zahn, wilde Tiger und Mike Tyson sind nur ein paar der unzähligen Highlights, die den Film im wahrsten Sinne des Wortes zu einer ganz besonderen „Lachnummer“ machen. Hauptschauplatz der missglückten Bachelor-Party ist der allseits bekannte Caesars Palace am Las Vegas Boulevard. Aufgepasst: Aufgrund ihres derben Humors ist die Komödie wohl nur etwas für hartgesottene Las Vegas- und Comedy-Fans.



Rain Man (1988)



In diesem Film landen zwei ungleiche Brüder während eines Roadtrips in Las Vegas und freunden sich auf ungeahnte Weise miteinander an. Der hochbegabte und autistische Ray (Dustin Hoffman) und sein Bruder Charlie (Tom Cruise), die nicht miteinander aufgewachsen sind, werden durch den Tod ihres gemeinsamen Vaters zusammengeführt und verbringen mehrere Tage im Caesars Palace. Dort demonstriert Ray seine Hochbegabung beim Kartenspielen, sodass den beiden Brüdern zum Schluss sogar Betrügerei vorgeworfen wird. Äußerst häufig wird die im Film vorkommende Rolltreppenszene parodiert, in dem die beiden mit ernster Miene und Anzug ins Casino des Hotels fahren.



Diamonds Are Forever (1971)



Wenn der Glanz und Glamour von Las Vegas eine leibhaftige Person wäre, dann würde sie höchst wahrscheinlich James Bond heißen. Der Film aus den 70ern rückt den klassischen Charakter des alten Las Vegas in den Vordergrund und geizt dabei weder mit Kostümen noch mit prunkvollem Ambiente. Sean Connery in der Rolle des 007 ist auf der Jagd nach einer Gruppe internationaler Diamanten-Schmuggler und findet sich im Whyte House Casino am Vegas Strip wieder. Für die Dreharbeiten nutzten Produzenten jedoch das Las Vegas Hilton und wandten Spezialeffekte an, um dieses um einiges größer erscheinen zu lassen.



Leaving Las Vegas (1995)



Leaving Las Vegas mit bekanntem Hauptdarsteller Nicholas Cage ist ein eher trauriger, aber dennoch sehenswerter Film, der von Anfang bis Ende in den Straßen von Las Vegas spielt. Das mit einem Oscar ausgezeichnete Meisterwerk handelt von einem lebensmüden Alkoholiker, der die Hoffnung auf eine Genesung bereits aufgegeben hat und sich in den dunklen Teilen der Glitzerstadt verliert. Trotz eines geringen Budgets für die Dreharbeiten, gelang es dem Regisseur Mike Figgis auf außerordentliche Art die Kontraste der Stadt hervorzuheben. Gepaart mit der schauspielerischen Leistung von Cage, entstand so eine emotionale Hommage an den unterhaltsamsten und zugleich einsamsten Ort der Welt.


Dieser Artikel wurde am Sonntag den 22.09.2019 22:13 erstellt und ist relavant zu Leaving Las Vegas, Diamonds Are Forever, Rain Man, The Hangover, Ocean’s 11, Jason Bourne.