Die Pokerweltmeisterschaft in Las Vegas

Jedes Jahr im Mai ziehen ganze Heerscharen von Pokerspielern aus aller Welt nach Las Vegas. Ob per Bus oder per Flugzeug, von Mitte Mai bis Ende Juli muss man als Pokerfan nach Las Vegas reisen. Grund dafür ist die World Series of Poker, die jedes Jahr in diesem Zeitraum im Convention Center des Rio All-Suite Hotels stattfindet. Diese mehrwöchige Turnierserie mit über siebzig Einzel-Turnieren bringt zehntausende Pokerspieler an die Tische. Der Höhepunkt der Pokerweltmeisterschaft ist das Main Event. Der Eintrittspreis dafür beträgt 10.000 Dollar, auf den Sieger warten mehr als acht Millionen Dollar an Preisgeldern. > mehr erfahren


Die traditionelle Location der World Series of Poker ist das Rio All-Suite Hotel in Las Vegas. Das Hotel und Konferenz-Center wurde vor rund 30 Jahren in erste Linie für das heimische Publikum konzipiert. Es bietet, wie auch die anderen Casinokomplexe in Las Vegas, alles an, was man an Glücksspielangeboten so erwartet. Dazu zählen die bekanntesten Tischspiele, wie Roulette, Bakkarat und Blackjack. Jede Menge Pokerspiele, Craps und ein großer Sportwettenbereich ergänzen das Angebot. Das Rio All-Suite verfügt ausschließlich über Hotelsuiten. Diese beginnen bei einer Fläche von rund 55 m² und sind bis zu einer Größe von unglaublichen 1.208 m² erhältlich.



Er erfand die Pokerweltmeisterschaft



Das hätte sich der Casinogründer Benny Binion wohl nicht gedacht, als er im Jahre 1970 die World Series of Poker erfand. Der Unternehmer war von Texas nach Las Vegas gekommen und kaufte dort in den 40er Jahren Anteile an verschiedenen Casinos. Er führte zahlreiche Neuerungen, wie Gratis-Getränke für Spieler ein und machte diese populär. So wurde Benny Binion zu einem von Las Vegas berühmtesten Innovatoren und war für den Aufstieg der Wüstenstadt zur Glücksspielmetropole mitverantwortlich. Seine unternehmerischen Qualitäten haben Las Vegas weltweit bekannt gemacht. Heute wird sein Name in einem Zug mit dem „Erfinder der Stadt“ Benjamin "Bugsy" Siegel und dem exzentrischen Milliardär Howard Hughes genannt. Dieser wurde im Film „Aviator“ von Star-Regisseur Martin Scorsese übrigens von einem weiteren sehr bekannten Pokerfan aus Hollywood, nämlich Leonardo DiCaprio gespielt. Der gehört, neben Tobey Maguire, Ben Affleck und Matt Damon zu den Top Hollywood-Stars, die sich für das Strategiespiel interessieren.



Stars ohne Ende



Die WSOP lockt nicht nur die besten Pokerspieler der Welt nach Las Vegas, sondern auch jede Menge Celebrities. Dazu zählen Stars aus den unterschiedlichsten Branchen, wie Sport, Film oder Fernsehen. Matt Damon beispielsweise veranstaltete jahrelang ein Benefiz-Pokerturnier, das vor dem Beginn des Main Events bei der WSOP stattfand. Dabei fanden sich jede Menge Hollywood-Stars ein, die für einen guten Zweck ihr Können am Pokertisch demonstrierten. Immer wieder sieht man Stars wie beispielsweise Matt Damon, Shannon Elizabeth, Ben Affleck, Don Cheadle, Ray Romano, Tobey Maguire, Star-Schwimmer Michael Phelps, die Fußballer Max Kruse, Neymar und Gerard Pique und die Schauspieler Jennifer Tilly und Aaron Paul im Teilnehmerfeld der Turniere. Die Starttage des Main Events werden traditionell von großen Stars mit dem Kommando „Shuffle up and play“ eröffnet. Auch hier bietet sich die Gelegenheit, bekannte Persönlichkeiten aus der Nähe zu erleben.





Ein Deutscher krönte sich zum Pokerkönig



Im Jahre 2011 schlug die Stunde des jungen deutschen Pokerspielers Pius Heinz. Der erst 22-jährige gewann im November das Main Event der World Series of Poker in Las Vegas und wurde als erster Deutscher überhaupt Pokerweltmeister. Nachdem er sich im Juli 2011 für den Finaltisch qualifiziert hatte, trat er im November bei den sogenannten November Nine gegen acht Gegner an. Das zweitägige Finale des Main Events endete am 9. November 2011 mit dem Heads-up gegen den Tschechen Martin Staszko. Heinz siegte und gewann ein Preisgeld von 8,7 Millionen Dollar, sowie ein Diamanten besetztes Bracelet.



Wer sich für das Strategiespiel Poker interessiert, der ist im Zeitraum Mai bis Juli im Rio All-Suite Hotel in Las Vegas genau richtig. Das Convention Center ist für Zuschauer frei zugänglich. Das gibt Besuchern die Möglichkeit die besten Pokerspieler der Welt in Action zu sehen. Das Hotel liegt etwas abseits des Las Vegas Boulevard in einer Seitenstraße und ist per Taxi ganz leicht erreichbar.


Dieser Artikel wurde am Montag den 21.01.2019 20:02 erstellt und ist relavant zu Pokerweltmeisterschaft, Poker, Weltmeister, Rio All-Suite.