Schneefall in Las Vegas

Wenn man an Las Vegas denkt, kommt einem als erstes natürlich kein Schnee, sondern das sic in der Wüste befindliche Spielerparadies mit seinen ganzen berühmten Hotels und Casinos in den Sinn. Dieses besondere Phänomen mitten in der Wüste halt. Wer schon in Las Vegas war oder Bilder und Filme darüber gesehen hat, wird dort die Menschen immer sommerlich bekleidet in Erinnerung haben. > mehr erfahren


Das mag sicherlich an dem sehr warmen und trockenen Wetter liegen, was dort eigentlich immer herrscht. Da kann man immer wieder staunen wenn man sieht, wie mit der Mangelware Wasser in Las Vegas umgegangen wird, wenn an die phänomenalen Wasserspiele mit der tollen und beeindruckenden Beleuchtung der gigantischen Hotels denkt. Denn wie erwähnt, man befindet sich ja in einer Wüste und dort ist eben bekanntlicher weise meist besonders trocken und eher heiß. In Las Vegas wird das Wetter auch sehr von der eher rauen und kargen Umgebung beeinflusst. Dazu muss man wissen, dass die Stadt auf einer Höhe von ca. 600 Metern liegt und von mehreren Gipfeln und Gebirgen umgeben ist, die durchaus über 3500 Meter liegen können. Das hat auch einen wesentlichen Einfluss in Las Vegas auf die klimatischen Bedingungen.



Das Wetter spielt im Wüstenstaat Nevada verrückt



Wenn man das schon mal zur Kenntnis nimmt kann man sicherlich sehr gut verstehen, warum gerade ein bestimmtes Ereignis ein ganz besonderes Phänomen bedeutet. Denn im Südwesten der USA hat es doch tatsächlich einen richtigen Wintersturm gegeben und die Behörden vor Ort kommen mit diesem Zustand kaum zurecht. De Anblick von einer beschneiten Wüstenlandschaft wird man sicherlich nicht so schnell wieder vergessen. Für Las Vegas bedeutet es den ersten messbaren Schneefall seit wohl über zehn Jahren. In den sonst doch so heißen Bundesstaaten Nevada und auch Arizona und Kalifornien spielt im wahrsten Sinne des Wortes das Wetter total verrückt. Für viele Einwohner ist das erst recht ein Grund die Häuser zu verlassen und das kalte Weiß zu bewundern. Tatsächlich werden sehr viele von diesen Leuten so das erste Mal echten Schnee zum Anfassen und zu sehen bekommen. Wenn man dann sieht, dass manche Menschen einige Straßen einfach spontan zu Pisten umfunktionieren, wirkt das durchaus surreal.



Spaß und Stress gleichzeitig



Während es für manche eine große Freude und ein riesen Spaß ist, sich im Schnee zu vergnügen und an dem außergewöhnlichen Anblick zu erfreuen, bedeutet diese außergewöhnliche Situation für die zuständigen Behörden richtig Stress, denn die Situation auf den Straßen ist doch recht prekär. Es geht sogar soweit, dass in einigen Regionen die Flughäfen und auch die Schulen sowie andere öffentliche Einrichtungen vorübergehend geschlossen wurden.



Wie sonst die "normale" Wetterlage ist



Normal und bekannt wäre es ja, dass es eben heiß und sogar sehr trocken ist. Dabei sind auch die Nächte echt heiß und das eben nicht nur in den vielen angesagten Nachtclubs in Las Vegas. Sicher sind die Temperaturen in den Wintermonaten schon niedriger. Doch immerhin bewegen sie sich durchschnittlich zwischen November bis Februar zwischen ca. 13 bis 18 Grad Celsius. Vielleicht auch schon mal deutlich drunter, aber nie so tief, dass es wirklich kalt genug für Schnee wäre. Wenn es regnet, dann eher in den Monaten von Dezember bis Februar. Doch sind diese Regentage auch im Herbst und Winter sehr selten bis bedeutungslos und die Sonnenstunden bleiben dafür recht hoch. Dabei fallen die Temperaturen nur äußerst selten unter Null Grad. Die Stadt lässt sich gut das ganze Jahr über bereisen. Dabei ist der Frühling und Herbst von Las Vegas (Anfang März bis Mitte Mai und Anfang September bis Ende Oktober) von den Temperaturen her bestimmt besonders angenehm. In Las Vegas hat man so das ganze Jahr über hindurch eine Sonnengarantie. Das ist ja auch genau das, was die Menschen oft sehr lieben, die dorthin kommen. In den Sommermonaten (Juni bis August) liegt die Temperatur sogar in den Nächten noch um die 25 Grad Celsius. Einen regelrechten Hitzerekord soll es im Jahre 2015 gegeben haben. Da soll im Juni an einem Samstag am MC Carran International Airport doch tatsächlich 45 Grad Celsius im Schatten gemessen worden sein.



Wie verhält man sich beim Wetter in Las Vegas richtig?



Normalerweise kann man sagen: Trinken, trinken, trinken. Zwar sind die Casino Temperaturen in Las Vegas im Innenbereich immer gleich bei durchaus angenehmen Temperatur von knapp unter 20 Grad, aber in den Sommermonaten ist es draußen eher gewöhnungsbedürftig bis teilweise kaum erträglich heiß. Solche Tagen sollte man am Besten dazu nutzen, sich im Pool mit einem kühlen Drink zu entspannen. Außer zur Zeit natürlich, da empfiehlt es sich wohl eher, den warmen Pulli und den Schlitten herauszuholen.


Dieser Artikel wurde am Samstag den 09.03.2019 19:48 erstellt und ist relavant zu Schnee in Vegas, Wetter Las Vegas, Temperaturen in Las Vegas.