The Mirage

Das Mirage verzaubert alle Besucher. > mehr erfahren

Das berühmte Mirage in Las Vegas


Auch wer noch nicht selber in Las Vegas gewesen ist, über das berühmte Hotel Mirage hat man meist schon einiges gehört und auch gesehen. Im Jahre 1989 wurde es eröffnet. Die Kosten beliefen sich dabei über 600 Milllionen US-Dollar. Damit war das Mirage damals das teuerste Hotel-Casino in der Stadt Las Vegas.



Berühmt ist das Mirage auch dadurch geworden, dass von 1990 bis 2003 die Zauberkünstler und Dompteure Siegfried und Roy dort auftraten. Mit ihren weißen Tigern und Löwen sind sie weltbekannt geworden. Weil die Show der beiden so beliebt und begehrt war, konnte das Hotel über eine Milliarden US-Dollar dadurch einnehmen. Bis jetzt können immer noch die weißen Tiger, weißen Löwen, Panther und Leoparden und auch die Delfine von Siegfried und Roy im hoteleigenen Secret Garden besichtigt werden. In den Shopping-Arkaden mit den vielen Geschäften kann man immer noch den Souvenirshop Siegfried und Roy finden.



Exotik und tropisches Flair


Das ganze Hotel ist im Stil eines exotischen Regenwaldes angelegt. Man findet dementsprechend eine üppige Bepflanzung, Palmen und Wasserfälle vor. Das fast schon tropische Klima in diesem Hotel sorgt für Abwechslung zu der trockenen Wüsten- und Klimaanlagenluft die man sonst in der Stadt vorfindet. Das Hotel zählt auch heute noch zu den beliebtesten in Las Vegas. Eine besondere Attraktion dort ist der Vulkan in der Lagune vor dem Hotel.



Die Lage und die Ausstattung der Zimmer


Das Mirage liegt sehr zentral zwischen den Hotels Caesars Palace und Treasure Island. Gegenüber findet man das Venetian. Für die Gäste stehen über 3000 Zimmer und Suiten auf 30 Etagen zur Verfügung. Die Standardzimmer sind ca. 37 qm groß und bieten eine Sitzecke, Schreibtisch, Minibar, Telefon, LCD-TV und noch einiges mehr. Das Bad ist ganz in Marmor gehalten aber nicht sehr groß. So befindet sich die Dusche in der Badewanne. Die vorhandene Klimaanlage wird man kaum hören. Zur Wahl stehen noch ein King-Bett oder jeweils zwei Queen-Betten.



Gastronomie und Unterhaltung


Viele verschiedene Restaurants stehen dem Gast zur Verfügung. Ob Steakhouse oder Seafood, japanische, chinesische oder italienische Küche. Diverse Bars und besondere Eisdielen ergänzen unter anderem noch das kulinarische Angebot. Natürlich darf in Las Vegas nicht das hauseigene Casino fehlen. Hier befinden sich rund 118 Spieltische. Wer möchte, kann hier separat pokern, Blackjack, Roulette, Craps, Baccarat,Pai Gow, Pai Gow Poker und noch einiges mehr spielen.



Die Außen-Pool-Anlage


Das Mirage verfügt über einen der schönsten und größten Pool-Anlagen in Las Vegas. Wasserfälle, Whirlpools und ein Poolcafe ergänzen das ganze. Normalerweise ist dieser Bereich auch ganzjährig geöffnet, wenn das Wetter es zulässt. Diese Anlage ist nur für die Hotelgäste zugänglich. Dafür werden die Zimmerkarten am Eingang kontrolliert. Das Wasser ist immer angenehm temperiert und die Pools sind in Lagunenform miteinander verbunden. Somit ist ein weitläufiges Schwimmen im nur ca. 1,10 m tiefem Wasser möglich. Somit können auch viele Nichtschwimmer sehr gut die komplettte Anlage nutzen. Freie Liegen wird man außen herum zur Genüge finden.